Prävention - Sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche

Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ist ein gesellschaftliches und kein individuelles oder familiäres Problem. Da es nicht nur eine Ursache für Gewalt gibt, gibt es auch nicht nur eine Präventionsstrategie.

Wenn Prävention nachhaltig gelingen soll, müssen Ansätze und Ideen auf verschiedenen Ebenen und wiederholt Anwendung finden:

  • Prävention ist eine Haltung und in Ihrer Arbeit lebbar/erkennbar.
  • Aktuelle Beobachtungen, konkrete Ereignisse, Zeitungsberichte oder Fragen der Mädchen und Jungen sind immer sehr geeignet, Informationen zu vermitteln.
  • Im Rahmen von themenspezifischen Projekteinheiten oder -wochen können ausgewählte Themenschwerpunkte auf verschiedenen Ebenen, mit den Kindern und Jugendlichen, im Team und mit den Eltern bearbeitet werden.

Präventionsangebote und -materialien

Hier finden Sie Angebote und Materialien, welche Sie in Ihrer Arbeit nutzen können:

 

Informieren Sie sich über weitere Präventionsangebote des Kinderschutzzentrums, die sich explizit an Schulen  richten.

Kontakt

Kinderschutzzentrum - Beratungstelle In Via
Telefon 071 243 78 02 |